Schon seit fast 20 Jahren bietet unser Institut die Möglichkeit, eine berufsbegleitende Ausbildung zur Malleitung/Maltherapeutin für Begleitetes Malen abzuschließen. Das Begleitete Malen ist eine Form der Kunsttherapie.

Termine

  • 22.09.2018: Orientierungsseminar Ausbildung Malbegleiter/in – Maltherapeut/in
  • 19.10.2018 – 20.10.2018: Beginn Ausbildung Malbegleiter/in - Maltherapeut/in

Anmeldung

Nutzen Sie unser Anmeldeformular um sich jetz verbindlich online anzumelden.

Informationen

Im Folgenden finden Sie weiterführende Informationen rund um die Ausbildung.

  • Einsatzmöglichkeiten Open or Close

    Wo kann Begleitetes Malen eingesetzt werden?

    Begleitetes Malen eignet sich unter anderem in der Arbeit (Einzel- oder Gruppenarbeit) mit:

    • Menschen, die etwas über sich selbst erfahren möchten
    • Menschen, die durch Malen ihre eigene Kreativität erfahren und so zu kreativen Lösungen kommen möchten
    • Menschen, die in Konfliktsituationen mit Partnern/Partnerinnen, Kollegen, Vorgesetzten stehen
    • Menschen, die Entscheidungen vor sich haben
    • Menschen, die sich in der Auseinandersetzung mit einer Erkrankung befinden
    • Menschen in Krankenhaus, Heim und Hospiz
    • Menschen mit seelischer, geistiger und körperlicher Behinderung
    • Kindern in Kindergarten, Vorschule, Schule und Heim
    • verhaltensauffälligen Kindern und Jugendlichen
    • Kindern und Jugendlichen mit Lernschwächen und Entwicklungsstörungen
    • älteren Menschen
    • Menschen, die wieder oder neu in einer wertungsfreien Atmosphäre mit dem Malen und dem Erproben von Farben und Formen beginnen möchten
    • und mit solchen Menschen, die einfach Lust am Malen haben

    Das Durchleben der aktuellen Situation im Malprozess, bietet den Malenden die Chance, sich zu spüren und unterdrückte Gefühle zuzulassen. Sie können sich dann ihrer Situation in der Gegenwart bewußt werden, Verantwortung für sich übernehmen und neue Möglichkeiten erproben, Altes kann angenommen, Neues erfahren werden.

  • Inhalte der Ausbildung Open or Close

    Die Inhalte der Ausbildung gliedern sich in zwei große Bereiche, die beide gleichwertig nebeneinander stehen:
    Das Begleitete Malen, sowie die Therapeutische Grundhaltung, bzw. die Stärkung der Rolle der Malbegleiterin

    Zum Inhalt des Begleiteten Malens

    • Arno Stern – kurzer historischer Rückblick
    • Bettina Egger – Weiterentwicklung
    • Anwendungsgebiete des Begleiteten Malen
    • Wozu ist Begleitetes Malen in der Lage
    • Grundsätzliches zur Funktion und Rolle des Malbegleiters
    • Grundkenntnisse in der Kindermalerei
    • Kenntnisse der Urformen in der Kindermalerei
    • Kenntnisse der Bildentwicklung
    • Aufbau und Organisation eines Malateliers
    • Farbmischungen erkennen und selbst anmischen
    • Malen erfahren als Malende
    • Begleiten lernen
    • Methodisches Vorgehen im Leiten von Malgruppen
    • Öffentlichkeitsarbeit und vieles mehr

     Zur Stärkung der Rolle als Malbegleiter/Malbegleiterin

    • Einführung in humanistische Therapieformen, wie Gestalttherapie, themenzentrierte Interaktion, systemische Familientherapie,
    • Therapeutische Grundhaltungen, nach Carl Rogers und Virginia Satir
    • Therapeutische Settings, wie Gesprächsführung mit Einzelnen und mit Gruppen, mit Eltern oder im Team und mit Kollegen
    • Wahrnehmungsübungen, um sich auch eigenes Handeln bewusst zu machen
    • Umgang mit Konflikten und Krisen und vieles mehr
  • Methoden und Arbeitsweisen Open or Close

    Von Beginn der Ausbildung an wird unter unserer Anleitung im Atelier in Zweiergruppen gemalt und begleitet. Dadurch ist gewährleistet, dass die Erfahrung des Begleitens in der Rolle der Malbegleiterin/des Malbegleiters innerhalb der gesamten Ausbildungsdauer vertieft und immer wieder neu reflektiert werden kann.

    Wir werden in einer konstanten Ausbildungsggruppe von mindestens 8 und höchstens zwölf Personen über die gesamte Ausbildungszeit miteinander arbeiten. Durch diese Gruppengröße ist gewährleistet, dass wir jede/n Einzelne/n individuell begleiten können und die jeweiligen Teilnehmer/innen sich mit den eigenen Lebenserfahrungen und Qualifiaktionen einbringen können.

    Ab dem dritten Ausbildungswochenende findet regelmäßige Praxisreflektion statt.
    Wir arbeiten mit Elementen aus der Gestalttherapie, der systemischen Familientherapie, Körpertherapie und klientenzentrierter Gesprächsführung.
    Die Schulung der therapeutischen Grundhaltung findet auch durch Wahrnehmungsübungen, Rollenspiele und durch Körperskulpturarbeit u.a. nach Virginia Satir statt.

    An jedem Ausbildungswochenende werden Grundkenntnisse künstlerischer Techniken vermittelt und Gelegenheit zur Arbeit mit unterschiedlichen künstlerischen Materialien gegeben.

    Die theoretischen Inhalte werden sowohl in der Großgruppe vermittelt, als auch durch eigenes Literaturstudium ergänzt.

    Am ersten Ausbildungswochenende werden zwei Kleingruppen gebildet, die für die Dauer der gesamten Ausbildung zusammenbleiben und sich zwischen jedem Ausbildungswochenende mindestens einmal treffen.

    Neben den Ausbildungsblocks müssen 60 Maleinheiten (à 2 Stunden) während der Ausbildung in einem von unserem Institut anerkannten Malatelier absolviert werden. Dies gewährleistet, sich selbst als Malende/r zu spüren und in den eigenen Malprozess zu kommen.

  • Ziel Open or Close

    Ziel der Ausbildung ist – die Entwicklung einer reflektierenden therapeutischen Grundhaltung, die geprägt ist von Wertschätzung und Achtsamkeit im Umgang mit den sich anvertrauenden Menschen

    – das Begleitete Malen als Malbegleiter/Malbegleiterin in dem eigenen beruflichen oder privaten Kontext zu integrieren und anwenden zu können.

    Die Ausbildung qualifiziert die Teilnehmenden auch dazu, eigene Malateliers zu gründen.

  • Abschluss Open or Close

    Nach einem Abschlussgespräch sowie Abgabe einer schriftlichen Arbeit, die sowohl als Resümee als auch als Zukunftsausblick dient, wird die zweijährige Ausbildung mit dem Zertifikat „Malbegleiter/Malbegleiterin – Maltherapeut/Maltherapeutin für Begleitetes Malen“ abgeschlossen.

    Nach Beendigung der Ausbildung Malbegleiter/Malbegleiterin-Maltherapeut/Maltherapeutin für Begleitetes Malen“ besteht die Möglichkeit in unserem Aufbaukurs im Modulsystem den Abschluss "Kunsttherapeut/Kunsttherapeutin (IHKD)“ zu erlangen.

  • Ausbildunsstruktur Open or Close

    Der zeitliche Umfang der Ausbildung besteht aus:

    • 9x 2-tägige Ausbildungseinheiten von Freitagvormittag 10.00 Uhr bis Samstagabend ca. 20:00 Uhr (die Termine finden Sie hier)
    • insgesamt acht 1-2-tägige themenorientierte, selbstorganisierte Kleingruppentreffen (Peergroup)
    • Anwendung des bereits erworbenen Wissens durch eigene Malbegleitertätigkeit während der Ausbildung ist wünschenswert, aber nicht verpflichtend

    Zusätzlich sind 60 Maleinheiten eigenes Malen in unserem oder in einem von unserem Institut anerkannten Malatelier bei mindestens zwei verschiedenen Malbegleitern/innen zu absolvieren.

    Eine Liste der von uns anerkannten Ateliers können wir Ihnen gerne bei Bedarf zusenden!

  • Zugangsvoraussetzungen Open or Close

    Die wichtigste Voraussetzung für die Teilnahme an der Ausbildung ist vor allen Dingen eine innere Haltung anderen Menschen gegenüber, die geprägt ist von Achtsamkeit und Wertschätzung.

    Weitere Voraussetzungen sind:

    • die Teilnahme am Orientierungsseminar
    • der Abschluss in einem Berufsfeld der Pädagogik, Erzieher/in, Sozialarbeit, Seelsorge, Medizin, Pflege, Therapie oder ein gleichwertiger Ersatz, wie z.B. Organisation und Begleiten der eigenen Familie, Wiedereinstieg/Neuorientierung nach der Erziehungsphase
    • eigenes Begleitetes Malen in einem von uns anerkannten Malatelier nach Möglichkeit auch schon vor Ausbildungsbeginn
    • die Bereitschaft über die Dauer der Ausbildung von zwei Jahren ein prozessbegleitendes Tagebuch zu führen

    Wichtig ist uns aber vor allem das Interesse an den Menschen, die Freude, mit diesen zu arbeiten und die Bereitschaft, sich auf einen persönlichen Lern- und Veränderungsprozess einzulassen.

  • Ausbildungskosten Open or Close

    Die Kosten betragen je Ausbildungswochenende 330,00 € und belaufen sich damit bei neun Wochenenden auf insgesamt € 2.970,00. Bei Anmeldung ist eine einmalige Anmeldegebühr von 80,00 € zu entrichten.

    Zusätzlich ist mit Kosten für die zu absolvierenden 60 Maleinheiten, sowie für die Anschaffung von Fachliteratur zu rechnen.

    Da wir auch Menschen mit geringem Einkommen die Ausbildung ermöglichen wollen, kann die Bezahlung der Seminarkosten in monatlichen Raten erfolgen. Die Höhe der Raten muss vorher mit uns besprochen werden, Zinsen fallen nicht an, es verlängert sich lediglich die Laufzeit.

    Für Berufstätige besteht die Möglichkeit nach den Vorgaben der Bundesregierung einen Zuschuß aus der Bildungsprämie zu beantragen. Bitte informieren Sie sich hier ob dies auch für Sie möglich ist.

    Wir haben die Erfahrung gemacht, dass in Einzelfällen die Möglichkeit für Arbeitslose besteht, einen Zuschuss zu den Ausbildungskosten zu beantragen. Näheres bitte direkt bei uns erfragen.

    Auf die Höhe der Kosten für die zu absolvierenden Maleinheiten des Begleiteten Malens in den einzelnen Ateliers haben wir keinen Einfluss.

    Sollte eine Unterkunft hier in Darmstadt benötigt werden, so kommen diese Kosten für Sie noch hinzu.