Ausbildung Kindermalbelgeiter*in vom 28.06.2021 bis 02.07.2021

Modul: Kriegskinder, Kriegsenkel- Handeln im Schatten der Kriegsfolgen

Wann?  30.10.-31.10.2020

Nur noch wenige freie Plätze!

 

 

Welche Auswirkungen hat die transgenerationale Weitergabe von Kriegserlebnissen auf die Nachkriegskinder und Kriegsenkel?

Dieser Frage werden wir uns behutsam nähern und nach dem „roten Faden“, den immer wiederkehrenden Themen und Handlungsweisen in der eigenen Biographie suchen. Das Wissen, um die weitreichenden Auswirkungen der Kriegsvergangenheit und deren Folgen, wie Flucht und Heimatverlust auf die eigene Sozialisierung bis hin zu gegenwärtigem Handeln in Beziehungen ist notwendig, um Ähnliches bei Malenden zu erkennen und sie gut zu begleiten.

Informationen zu unserem Jubiläum

Unser Jubiläum, dass wir ursprünglich gegen Ende des Jahres geplant hatten, müssen wir leider aufgrund der Umstände durch das Coronavirus auf das kommende Jahr verschieben!

Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben und wir freuen uns, wenn Ihr nächstes Jahr alle gesund und munter zahlreich erscheint!

Neue Termine für Kompaktmalwochen

 

2. Malwoche für Begleitetes Malen vom 30.11.-4.12.2020

3. Malwoche für Begleitetes Malen vom 22.02.-26.02.2021

Pro Woche werden 25 Maleinheiten angerechnet

Kosten pro Woche: 650,00€ inklusive Material

SO GEHT ES WEITER!

Allmählich lockern sich die gesetzlichen Maßnahmen, unser Institut hat darauf auch schon reagiert. Wir bieten nun in 2 vollständig ausgestatteten Atelierräumen für Begleitetes Malen die Möglichkeit, mit großem Abstand zueinander Begleitetes Malen, Maltherapie und weitere Seminare an, sobald es der Gesetzgeber zulässt. Auch der Ausbildungsstart für den neuen Kurs BM XX, Begleitetes Malen/Maltherapie, sowie die Kindermalbegleiterausbildung und andere Seminare werden voraussichtlich wie geplant stattfinden.

Virtuelles Malatelier

Es fehlt zwar der Duft nach bitteren Mandeln von der Gouache und doch bereitet es richtig Spaß auch mal am Display zu malen.

Auf https://kleki.com könnt ihr, können Sie zuhause eine virtuelle Malwand einrichten. Das geht ganz schnell und es müssen am Ende auch keine Farbschälchen gewaschen werden!
Gerne möchte ich dazu anregen, die uns alle einschränkende Zeit zu nutzen, um ein tägliches Maltagebuch zu führen, unseren Handlungsspielraum dadurch zu erweitern und eine kleine Sammlung von täglichen Momentaufnahmen für eine interessante Bilderreise zu sammeln. Selbstverständlich ausdrücklich nicht im Sinne einer Selbsttherapie oder als Therapieersatz!

jetzt zu Kleki

Impulse hierfür können sein:
welche Farbe/Farben wähle ich heute, jetzt aus dem Farbenangebot aus?
welche Emotion bekomme ich, wenn ich auf die Farbfläche sehe?
welche aufkommenden Gedanken notiere ich mir dazu?
welche Farben, Formen, Flächen, Motive tun mir gut?
welche Urform in schwarzer und weißer Farbe, digital gemalt, entsteht?
was passiert, wenn ich mit geschlossenen Augen male?
………..
….

Ich wünsche allen gesund zu bleiben, auch Wege zu finden, um wohlbehalten aus dem herauszukommen, was uns gerade umgibt und:
viel Freude beim Ausprobieren, ich freue mich über ein Feedback!

Alfred Niedecken

Corona: Information

Heute, am Frühlingsanfang, bei schönstem Sonnenschein und mit Blick auf emsige Geschäftigkeit von nestbauenden Blaumeisen und summenden Bienen muss ich schweren Herzens bis auf Weiteres alle Malangebote verschieben. 
Durch die Coronakrise zu anderem Handeln veranlasst, nehme ich wahr, wie in der Natur zwar vieles seinen gewohnten Gang nimmt und gleichzeitig mein eigenes Tun fast völlig neu zu organisieren ist. Solange ich gesund bleibe und damit handlungsfähig, sehe ich in dieser paradoxen Situation auch eine wertvolle Erfahrung: mit gravierenden Einschränkungen leben zu lernen. 
Ich freue mich über viele postive Initiativen, die ganz im Sinne des humanistischen Menschenbildes zur Zeit umgesetzt werden. Es gibt z.B. Applaus für Krankenhausmitarbeiter*innen und heute morgen lief in vielen Radiostationen „You never walk alone“! Diese Aktionen machen Hoffnung, sind Ausdruck für ein Miteinander und gegenseitiger Wertschätzung und sie machen auch noch Spaß!
Wie wäre es denn, jetzt damit zu beginnen ein Maltagebuch zu führen mit einer täglichen Skizze, einer Urform oder einem kleinen Aquarell? Es darf all das hineinfließen und seine Form finden, wofür es gerade keine Worte gibt.
 

Bitte, folgen wir, folgen Sie dem Appell und bleiben Zuhause, respektieren wir die ergriffenen Maßnahmen und bleiben gesund!


In diesem Jahr feiern wir das 20 jährige Bestehen des Instituts für Humanistische Kunsttherapie Darmstadt! Es sind tatsächlich schon 20 Jahre vergangen, in denen wir von Anfang an aus vollstem Herzen und mit „Leib und Seele“ Institutsarbeit geleistet haben. Wer selbstständig ist weis, was es heißt langfristig zu planen, Büroarbeit zu bewältigen, Inhalte zu reflektieren und weiterzuentwickeln, Öffentlichkeitsarbeit zu betreiben und Kurse zu füllen. Nicht immer reichen Zeit und Kraft, um alles dem eigenen Wunsch gemäß zu erfüllen. Doch eröffnen Engpässe auch immer wieder neue Räume und im Rückblick schafft das Erreichte die Grundlage für Neues.
Nun, in dieser schweren Zeit der Corona-Pandemie gilt es hoffnungsvoll zu bleiben. 
Stellen wir uns also auf die neue Situation ein: bitte nutzt/ nutzen Sie die Kommunikationsmöglichkeiten wie Email und Mobiltelefon, um Fragen rund um das Begleitete Malen an mich zu stellen. So kann ich Euch, die ihr in den Ausbildungskursen seid, eine individuelle fachliche Begleitung anbieten und für alle Ehemaligen eine kollegiale Fachberatung und den neu Interessierten auf ihre Anfragen Rede und Antwort stehen. Gerne leite ich Anfragen auf Wunsch auch an meine Fachreferentinnen weiter. 

Ich wünsche Allen in diesen Zeiten der Unsicherheit: Gesundheit,  Zuversicht und Frieden, dass der Kontakt und die tiefe Verbindung zum Leben spürbar bleibt und Spass und Humor über die Krise hinweg helfen!

Herzliche Grüße

Alfred Niedecken

Orientierungsseminare für den neuen Ausbildungskurs BM XX

 

26.09.2020 10:30 bis 16:00

 

Kosten: 90,00€ inkl. Malmaterial