Bitte wählen Sie:


Projekt für Kinder aller Nationen "Rollender FarbRaum"

Flucht ist für viele Familien und ihre Kinder der einzige Ausweg aus Krieg, Gewalt oder Not. Auf der Suche nach Sicherheit in einem unbekannten Land, müssen sie alles zurücklassen, was ihnen wichtig und vertraut ist.

Diese Familien haben oft eine lange und gefährliche Reise hinter sich, bevor sie hier in Deutschland ankommen. Auch die Kinder dieser Familien tragen Erfahrungen von Gewalt und Verelendung in sich, denen kaum Beachtung geschenkt wird.

In Zusammenarbeit mit der Evangelischen Kirchengemeinde Darmstadt Eberstadt-Süd entwickelten wir das Projekt “Rollender FarbRaum”, ein zum Malatelier umgebauter Wohnwagen. Dieser soll Kindern Raum geben, mit Hilfe des therapeutischen Begleiteten Malens ihre Erfahrungen zu verarbeiten.
Begleitetes Malen bietet den Kindern die Möglichkeit, sich ohne Worte zu äußern. Im geschützten „Farbraum“ erfahren sie Stabilität und Struktur, bekommen Sicherheit und seelische Stärkung. Von der „Über“-wältigung durch traumatisierende Ereignisse können Sie in deren „Be“-wältigung kommen. Durch das Malen können die Kinder ihre Ressourcen neu entdecken und erweitern, ihre Selbstheilungskräfte werden angeregt.
Durch das Fehlen des äußeren Drucks im „Farbraum“, kann der innere Druck der Kinder, in Form von gemalten Bildern, nach außen dringen.

Das mobile Malatelier, “Rollender Farbraum”, bietet die Möglichkeit, diese Kinder in ihren Unterkünften, bzw. Wohngebieten, aufzusuchen, so dass für sie nicht wieder ein neuer Ortswechsel notwendig ist, sondern ein Stück „Ankommen“ gelebt werden kann.
Der „Rollende FarbRaum“, der innen wie ein bunter Farbkasten wirkt, bietet immer gleiche Bedingungen, unbeeinflusst von Tageszeit und Wetter. Dadurch wird er zu einem zuverlässigen, vertrauten Ort.
Die entstehenden und fertigen Bilder, die ohne Motiv-Vorgabe seitens des Kunsttherapeuten entstehen, werden nicht bewertet und nicht analysiert.

Hierfür bitten wir Sie um finanzielle Unterstützung:

Für die Arbeit vor Ort in den Flüchtlingsunterkünften und in den städtischen Wohngebieten planen wir die Anschaffung eines gebrauchten Wohnwagens. Er wird zum „Rollenden FarbRaum“ von der ehrenamtlich tätigen Projektgruppe umgebaut und muss mit allem Notwendigen für die Arbeit in einem geschützten Malatelier ausgestattet werden. Die Kosten für Anschaffung, Instandsetzung, Ausbau, Steuer, Versicherung und Erstausstattung mit Papier, Farben und Pinseln veranschlagen wir auf € 5000,00. Überschüssiges Geld fließt in die laufende Unterhaltung ein.

Als Ansprechpartner steht Ihnen Alfred Niedecken, Kunsttherapeut und Sozialpädagoge zur Verfügung: Mobil 0176 40501934 info@ihkd.de

Spendenkonto:
Ev. Kirchengemeinde Eberstadt-Süd
IBAN: DE87 5085 0150 0002 0188 96
BIC: HELADEF1DAS
Verwendungszweck: Rollender Farbraum
Gerne stellt Ihnen die Evangelische Kirchengemeinde Darmstadt-Eberstadt-Süd auf Wunsch ein Spendenquittung aus.Dafür wird jedoch die Angabe der kompletten Adresse benötigt!

Mittlerweile haben wir einen Wohnwagen gefunden. Dieser wird gerade ausgebaut und wir freuen uns, dass wir die Peter-Behrens-Berufsschule dafür gewinnen konnten, mit Berufsschulklassen den Umbau des Wohnwagens vorzunehmen.

Logo

Institut für Humanistische Kunsttherapie Darmstadt

Michaela & Alfred Niedecken